Web Analytics
Das American Jewish Committee (AJC) begrüßt die Resolution des Deutschen Bundestages, in der die Hamas aufgefordert wird, Gilad Shalit freizulassen

13. November 2010 – Berlin – Das AJC begrüßt die vom Deutschen Bundestag verabschiedete Resolution „Freiheit für Gilad Shalit“, in der die sofortige Freilassung des 23jährigen israelischen Soldaten Gilad Shalit gefordert wird. Shalit wird  seit seiner Entführung aus Israel im Juni 2006 von der Hamas in Gaza gefangen gehalten. 

„Der Deutsche Bundestag erkennt diese sehr gravierende Menschenrechtsverletzung als solche an. Dies ist nicht nur ein Ausdruck der Solidarität und Empathie gegenüber Israel, sondern auch ein weiterer Beleg für den internationalen Druck, mit dem eine sofortige Freilassung Shalits gefordert wird, so dass er zu seiner Familie nach Israel zurückkehren kann“, so Deidre Berger, Direktorin des Berliner AJC-Büros.

Shalit wird sowohl der Kontakt mit seiner Familie als auch mit dem Internationalen Roten Kreuz verweigert. In der Resolution wird die Hamas aufgefordert, einem sofortigen Besuch des Internationalen Roten Kreuzes bei Shalit zuzustimmen. Zugleich appelliert der Bundestag an die Bundesregierung, sich weiterhin mit Nachdruck für die Freilassung Shalits einzusetzen. 

Der Resolution des Deutschen Bundestages sind in diesem Jahr bereits entsprechende Resolutionen des U.S.-Kongresses und des Europäische Parlaments vorausgegangen.

 



Sign up for AJC Emails